Technik allgemein

 

 

Die Dampfmaschinenanlage

 

Zu einer Dampfmaschinenanlage gehören der Kessel und die Dampfmaschinen.

Im Kessel wird aus Wasser Dampf erzeugt, dessen Wärmeenergie in der Dampfmaschine in mechanische Arbeit umgewandelt wird.

Diese Arbeit wird über die Welle auf die Schiffsschraube übertragen.

 

 

Der Kessel

Der Dampfkessel hat die Aufgabe, durch Wärmeerzeugung und -übertragung auf möglichst sparsame und sichere Weise Wasser in Dampf umzuwandeln.

Der Kessel unterteilt sich in Feuerungsanlage, Wasserraum und Dampfraum.

 

 

Die Kolbendampfmaschine

In einem Zylinder mit Kolben wird abwechselnd Dampf auf die eine oder die andere Seite des Kolbens geleitet. Hierdurch wird der Kolben hin und her bewegt. Diese Bewegung wird durch eine Kurbel in eine Drehbewegung umgewandelt. Der gesamte Weg des Kolbens wird Hub genannt.

 

Strömt der Dampf während des ganzen Hubes in den Zylinder ein, so bezeichnet man diese Dampfmaschine als Volldruckmaschine.

Strömt der Dampf während des ersten Teils des Hubes in den Zylinder ein (Füllung) und expandiert er während des letzten Teils des Hubes, so bezeichnet man diese Dampfmaschine als Expansionsdampfmaschine.

 

Die Kolbendampfmaschine setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:

Dampfzylinder mit Kolben, Steuerung und Umsteuerung, Kondensator, übertragende Maschinenteile, Welleanlage und Propeller.

Copyright © 2008 Dampfer Bussard e.V.